Bahnfahren ist gar nicht zu teuer – oder: Wie komme ich an günstige Fahrkarten

Bahnfahren ist viel zu teuer, heißt es oft.

Und Autofahren?

Autofahren kostet mindestens 25,0 Cent pro gefahrenem Kilometer, sagt der ADAC, meistens aber viel mehr. Die Pendlerpauschale, als Richtwert, nennt 30 Cent pro Kilometer. Birkenwerder-München, ca. 620 Kilometer, kostet mit dem Auto also 186 €. Bahnfahren kostet aber niemals mehr als 149 € pro Person in Deutschland, das ist nämlich der Preis der teuersten Fahrkarte 2. Klasse.

Es geht viel günstiger.

OK, wie sind die Tricks, preiswerter Bahnzufahren?

Erste Regel: Nicht nur der Auskunft am Schalter glauben. Es gibt ein paar Dinge, die man dort nicht gesagt bekommt. Einige dieser Fahrkarten sind nur online sinnvoll kaufbar. Manche dieser Karten kann man sich am Fahrkartenautomaten zsuammenstellen, aber nicht alle.

Zweite Regel: Wenn irgend möglich nicht Freitag und Sonntag fahren. Wegen der sehr hohen Nachfrage sind günstige Tickets an diesen Tag viel schwerer zu finden.

Dritte Regel: Es ist kompliziert und man muss herumprobieren.

Für faule

In der Online-Fahrplanauskunft gibt es ein Häkchen „Schnelle Verbindungen bevorzugen“. Das Häkchen ist standardmäßig aktiv. Schaltet man es aus, werden zusätzlich langsamere, preiswertere Verbindungen angezeigt.

Öfters-fahrer

Wer mehr als ein- bis zweimal pro Jahr fährt besorgt sich eine Bahncard – und zwar die Version mit 25%. Die 50%-Version lohnt sich seltener, sie ist viel teurer, rabattiert aber Sparpreise auch nur um 25%.

Manchmal lohnt sich die Bahncard schon ab einer Hin- und Rückfahrt, nämlich in dem Moment, an dem die Fahrkarte das Vierfache des Bahncardpreises kostet.

Gelegentlich gibt’s Probe-Bahncards für 19 €, 3 Monate gültig. Die lohnt sich schon dann, wenn man in den 3 Monaten 76 € für Fahrkarten ausgeben will. Kündigung der Bahncard nicht vergessen.

Wer bis Ende Juni mal nach Bad Oeynhausen kommt: Bahncard kaufen, die kostet dort nur die Hälfte.

Ganz-Viel-Fahrer

Wer mehr als 379 € im Monat für Fahrkarten ausgibt – das entspricht gerade mal 1264 km Autofahren – nimmt die Bahncard 100. Die bringt 100% Rabatt. Man braucht also keine Fahrkarte mehr sondern steigt in jeden beliebigen Zug in Deutschland einfach ein, von S-Bahn bis ICE.

Bahncard-Besitzer-Tricks

Die Einzelfahrt Berlin ABC kostet 3,40 €. Wer von Birkenwerder nach Berlin-Mitte möchte kann stattdessen eine Einzelfahrt mit Bahncardrabatt quer durch Berlin zum ersten Bahnhof hinter Ring C kaufen. Richtung Mitte mit der S1 bietet sich da Trebbin oder Beelitz-Heilstätten an. Richtung Alexanderplatz wäre Hangelsberg passend und wer bis nach Potsdam möchte löst bis Groß Kreutz. Diese Fahrkarte kostet mit Bahncardrabatt 3,20 €, und man steigt halt vorher schon aus.

Auf dem Rückweg nach Birkenwerder löst man für 3,20 € eine Fahrkarte nach Nassenheide und steigt schon in Birkenwerder aus.

Uhrzeit ist nicht so wichtig, ich suche Sparpreise

Sparpreise sind das wichtigste Werkzeug des günstig-Bahn-Fahrenden. Es gibt Rabatt auf die Fahrkarte, wenn man sich darauf festlegt, einen bestimmten Zug zu benutzen. Damit kann die Bahn besser planen, wann welche Fahrgäste kommen. Je früher gebucht und je langsamer die Verbindung, desto günstiger.

Wer einfach nur an einem bestimmten Tag irgendwann und irgendwie und günstig an sein Ziel kommen will, guckt im Sparpreis-Finder.

Wer sehr lange im Voraus weiß wo es hingeht bucht exakt 180 Tage vorher (Buchungsstart) und findet dann noch sehr viele Verbindungen für 29 €.

Wer seinen gebuchten Zug aufgrund von Verspätung vorhergehender Züge (also nicht aufgrund eigener Dusseligkeit) nicht erreicht, fährt mit einem beliebigen anderen Zug weiter. Das geht auch ohne Bestätigungsstempel. Also keine Angst vor Verspätungen bei Sparpreisen!

Das gilt auch dann, wenn sich eine Verspätung am Zielort von mindestens 20 Minuten andeutet – dann raus aus dem gebuchten Zug und rein in einen schnelleren anderen Zug.

19-Euro-Sparpreise und Last-Minute-Tickets

29 € ist die „Einstiegsklasse“ der Sparpreise. Billiger geht’s nur manchmal: Auf Strecken unter 200 km, bei besonderen Aktionen (beide direkt bei der Bahn erhältlich) und Last-Minute ab 3 Tage vor der Fahrt (nur bei LTUR) gibt es auch Sparpreise für 19 €. Diese Preisklasse gibt es nur in IC und ICE, nicht wenn man die S-Bahn ab Birkenwerder benutzt. Es lohnt sich daher, auch mal nach Verbindungen von Berlin Hbf statt von Birkenwerder ausgehend zu suchen, damit 19-€-Preise angezeigt werden können.

Mach‘ aus einem Sparpreis eine flexible Nahverkehrsfahrkarte

Manchmal muss es ja kein IC oder ICE sein, Nahverkehr reicht völlig aus, aber man kennt die Abfahrtsuhrzeit noch gar nicht und will sich nicht auf einen bestimmten Zug festlegen. Eine reine Nahverkehrsfahrkarte für längere Strecken kostet aber oft mehr als ein Sparpreis.

Also muss ein Sparpreis her, dessen festgelegten Zug man nicht braucht. Beispiel:

Fahrtwunsch Hamburg Hbf-Birkenwerder, irgendwann nachmittags, Regionalverkehr genügt. Hier sucht man bei der DB einen Sparpreis Hamburg Dammtor-Birkenwerder, legt einen Zwischenhalt in Hamburg Hbf ein (kann man in der Fahrplanauskunft angeben) und gibt als Verkehrsmittel an (geht auch online, „erweiterte Verkehrsmittelwahl“):

Abschnitt Hamburg Dammtor-Hamburg Hbf: Nur mit IC oder ICE, alle anderen Kästchen ausschalten.

Abschnitt Hamburg Hbf-Birkenwerder: Ohne ICE oder IC, alle anderen Kästchen anlassen.

Man bekommt nun einen Sparpreis, mit dem man in seinem gebuchten IC(E) von Dammtor zum Hauptbahnhof fahren darf, und nach Ankunft dieses Zuges am Hbf irgendwann im Lauf des Tages mit beliebigen Nahverkehrszügen bis Birkenwerder weiterfahren kann. Oft gibt’s das für 29 €, und man muss ja nicht unbedingt den IC(E) tatsächlich benutzen.

zwingend-wirklich-Super-günstig-Fahren-müssen

Auf dieselbe Weise lässt sich meistens eine Fahrkarte zu beliebigen Zielen in ganz Deutschland für 29 € konstruieren: Irgendwo ein Mini-Stückchen IC oder ICE davor oder danach einbauen.

Für Reisen, die in Birkenwerder beginnen und über Berlin weiterführen, bietet sich folgendes an:

Fahrkarte „Waren-Neustrelitz (als Zwischenhalt angeben)-<Ziel>“ suchen, Abfahrtzeit 08:00 Uhr, von Waren bis Neustrelitz als Verkehrsmittel nur „IC“ angeschaltet lassen, ab Neustrelitz „ICE“ und „IC“ abschalten. Wäre man wirklich in Waren um 8 mit dem IC losgefahren, käme man um 10:00 Uhr mit der S1 durch Birkenwerder. Also kann man jede beliebige Nahverkehrsverbindung von Birkenwerder zum Ziel nehmen, die frühestens um 10:00 Uhr hier abfährt und bis 3 Uhr am nächsten Tag am Ziel ankommt.

Oft bekommt man diese Fahrkarte für 29 €, auch zu entfernten Zielen wie Westerland oder Stuttgart. Die Fahrt nur im Nahverkehr dauert halt etwas länger, ist aber immer noch bequemer als im Fernbus.

Für Reisen ab Birkenwerder nicht über Berlin sondern:

An die Ostsee

Für 49 € an die Ostsee und in den nächsten zwei Wochen zurück: Ostsee-Ticket. Ab Berlin buchen und in Birkenwerder zusteigen, da nicht ab Birkenwerder erhältlich. Es kann jeder beliebige Zug genommen werden, keine Festlegung!

Ich finde keinen Sparpreis mehr

Als „Notnagel“ bei kurzfristigen preisbewussten Reisen gibt es Pauschaltickets für den Nahverkehr. Damit kann man völlig ohne Vorausbuchung jeden Nahverkehrszug in Deutschland nehmen- Im Vergleich zu den Sparpreisen ist das aber schon etwas teurer und zumindest für Alleinreisende nicht mehr wirklich günstig.

Quer-Durchs-Land-Ticket (Werktags)

Schönes Wochenende-Ticket (am Wochenende)

Nach Hamburg

Der IRE Berlin-Hamburg braucht etwas länger als der ICE, ist etwas weniger komfortabel, fährt weniger oft und kostet nie mehr als 19,90 € pro Fahrt, auch freitags und Sonntags nicht und auch ohne Vorausbuchung nicht.

Diesen Zug kann man auch mit anderen Nahverkehrsfahrkarten benutzen.

In Ausland-Nähe-Fahrer

Führt die Fahrt in die Nähe der Grenze nach Polen oder Tschechische Republik (Frankfurt(O), Dresden, …), lohnt es sich manchmal, eine Fahrkarte im Ausland, nicht bei der DB, bis zum ersten Bahnhof hinter der Grenze zu kaufen und vorher schon auszusteigen. Insbesondere die tschechische Staatsbahn ist sehr günstig. Fahrkarten gibts online, auch aus Deutschland:

Tschechische Bahn

Polnische Bahn

Wir sind viele

Ab 6 Erwachsenen gibt es spezielle Sparpreise für Gruppen, die nochmal viel günstiger sind. Da geht es schon bei 9 € pro Person los.

Schon ab 4 Personen kann man im Speisewagen im ICE Tische reservieren.

Andere Bahnunternehmen

Gibts eigentlich keine anderen Bahnunternehmen auf Fernstrecken, die Konkurrenz erzeugen?

Doch, das haben schon viele versucht. Aber die hielten bislang nie lange durch. Von Birkenwerder aus kommen momentan noch in Frage:

Russische Staatsbahn (für Fahrten Richtung Südwestdeutschland im Nachtzug Moskau-Paris)

Österreichische Staatsbahn (für Fahrten Richtung Südwestdeutschland im Nachtzug Hamburg-Zürich)

Georg Verkehrsorganisation (für Fahrten im Nachtzug nach Malmö)

Berlin-Harz-Express (für Fahrten in den Harz)