Fleißige Verwaltung für fleißige Bienen – Auch Sie können helfen!

Mitarbeiter der Verwaltung legen auf einer öffentlichen Grünfläche eine Wildblumenwiese an. Diese sind besonders wertvoll für Bienen und andere Fluginsekten. (Quelle: eigene Darstellung)

Die Zahl der Insekten in Deutschland nimmt rapide ab. Dies zeigt eine neue Langzeitstudie. Um gezielt Lebensräume für Insekten zu sichern, kamen die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung Birkenwerder zum kalendarischen Frühlingsbeginn in der letzten Woche zusammen und legten Wildblumenwiesen auf kommunalen Grünflächen an. Wie auch Sie Lebensräume für Insekten schaffen können, erfahren Sie hier!

„Fleißige Verwaltung für fleißige Bienen – Auch Sie können helfen!“ weiterlesen

Schulen als Energiesparmeister – Klimaschutzprojekte gesucht!

Ein klimafreundlicher Schulgarten, die schuleigene Solaranlage oder Laufbusse.

Dies sind nur einige der Klimaschutzprojekte mit denen sich Schüler und Lehrer wieder beim alljährlichen Energiesparmeister-Wettbewerb der co2online gGmbH und dem Bundesumweltministerium bewerben können. Zu gewinnen gibt es 2.500 € Preisgeld, eine Reise zur Preisverleihung nach Berlin und eine regionale Projektpatenschaft.

Gefragt sind besonders effektive, kreative und nachhaltige Ideen. In jedem Bundesland werden Schulprojekte ausgezeichnet. Natürlich ist jedes Projekt einzigartig. Welche Schulprojekte allerdings die meisten CO2-Einsparungen verbuchen können, die meisten Anhänger verzeichnen, eine außergewöhnliche Idee umsetzen und dafür auch noch viele Menschen begeistern können, haben dabei besonders gute Karten.

Bis zum 04.04.2019 können Bewerbungen unter www.energiesparmeister.de eingereicht werden. Im Mai wählt eine Jury dann die 16 Finalisten aus den Bundesländern aus, welche Ende Mai per Internetabstimmung gegeneinander antreten.

Viel Erfolg beim Energiesparen!

Plastikfrei im Alltag? Das geht… mit diesen 7 Tipps!

In der vergangenen Oktoberwoche drehte sich vieles um Plastikabfall. Am 22. Oktober haben Wissenschaftler der Medizinischen Universität Wien erstmals verlauten lassen, dass Menschen nachweislich Mikorplastik über die Nahrung aufnehmen. Am 24. Oktober, hat das EU-Parlament ein Verbot von Einwegprodukten aus Plastik, wie z.B. Trinkhalmen, Einweggeschirr oder Wattestäbchen, erlassen, welches die Verschmutzung der Weltmeere durch Kunststoffmüll eindämmen soll. Und bereits am 18. Oktober hat die erste kommerzielle Großaktion zur Säuberung des „Pazifischen Müllstrudels“, eines Areals im Pazifik dreimal so groß wie Frankreich, an dem sich herumtreibende Abfälle aufgrund der Meeresströmung sammeln, seine Arbeit aufgenommen.

Wie sie selbst (nahezu) plastikfrei durch den Alltag kommen und so zum Umweltschutz beitragen können, erfahren Sie hier, mit diesen 7 Tipps!

7 Tipps zur Plastikvermeidung

Also, viel Spaß beim Plastikvermeiden!