Kommunale Klimaschutzaktivitäten im Umfeld Birkenwerders

Hohen Neuendorf

Grundschule Niederheide

Die Stadt Hohen Neuendorf hat ein Klimaschutzkonzept erstellen lassen und beschäftigte einige Jahre lang einen Klimaschutzmanager, Herrn Malte Stöck. Er hat eine Vielzahl an Projekten erfolgreich umgesetzt. Herausragend ist die Plusenergie-Grundschule Niederheide. Das Gebäude produziert im Jahresverlauf mehr Energie als es selbst benötigt, und das ohne immense Mehrkosten.

Die Stelle ist zur Zeit unbesetzt. Eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger wurde bereits ausgeschrieben und wird voraussichtlich noch in 2017 die Arbeit aufnehmen.

Mühlenbecker Land

Die Gemeinde Mühlenbecker Land lässt derzeit ein Klimaschutzkonzept erstellen: Klimaschutzprojekt

Wandlitz

Der Energieverbrauch der kommunalen Liegenschaften wird durch den Klimaschutz- und Energiemanager Daniel Ramirez erfasst und laufend reduziert.

Planungsgemeinschaft Prignitz-Oberhavel

Dieser Verbund dreier Landkreise ist für Themen, die über das Einflussgebiet einzelner Kommunen hinausgehen, zuständig. Das betrifft beispielsweise Windenergienutzung.

Die Planungsgemeinschaft befasst sich auch mit Fragen von Energiewende und Klimaschutz in der Region und organisiert regelmäßig Veranstaltungen zum Thema.

Regionaler Wachstumskern Oranienburg-Hennigsdorf-Velten

Das Klimaschutzmanagement der Städtekooperation mit einem Schwerpunkt auf industrielle Energieversorgung ist 2015 ausgelaufen.

Die Gemeinde Birkenwerder kauft Ökostrom. Und Sie?

Wo?

Läuft mit selbstgemachtem Ökostrom: Solarrechner

Der Stromverbrauch der Gemeinde wird per Ausschreibung eingekauft, damit sich ein möglichst günstiger Preis ergibt. Das ist nicht nur das Rathaus (das verbraucht nicht so viel) sondern auch die Straßenbeleuchtung, Schulen und und und.

Sie begegnen dem gemeindlichen Strom also auf Schritt und Tritt – mindestens nachts.

Was kostet das?

Ungefähr „Die Gemeinde Birkenwerder kauft Ökostrom. Und Sie?“ weiterlesen

Rathaus stellt auf Mehrwegflaschen um

Diskutieren macht durstig – deshalb gibt es im Rathaus während der Sitzungen der Gemeindevertreter Wasser zu trinken.

Rückgabeautomat für Einwegflaschen

Neuerdings kommt das Wasser bei uns aus Mehrwegflaschen statt Einwegflaschen. Das ist genauso komfortabel: Die Flaschen kommen vom Getränkehandel in Kisten und werden auch genauso zurückgegeben. Das Wasser ist genauso frisch. Alles wie vorher also, bis auf:

Mit den Mehrwegflaschen entsteht kein Abfall, bis auf das Etikett. Das können Sie zu Hause auch so machen. „Rathaus stellt auf Mehrwegflaschen um“ weiterlesen