Elektrisch ausliefern wie die Post: Pakete, Blumen, Medizin, Brot, Baustellenbesuche, …

Pakete ausliefern ist die reinste Qual für Verbrennungsmotoren:

Anfahren. Womöglich Vollgas wegen Zeitdruck. 50m Fahren. Bremsen. Leerlauf. Warten. Ausmachen, wieder an. 300 mal am Tag. Verschleiß und Verbrauch sind hoch.

In Birkenwerder noch nicht, aber bald: Der Paketbote kommt mit einem batteriebetriebenen Lieferwagen, dem StreetScooter. Da keiner der etablierten Fahrzeughersteller in der Lage zu sein schien, ein geeignetes Fahrzeug zu liefern, kaufte die Post sich kurzerhand eine kleine Autofabrik in Aachen und baut selbst. Das Gefährt ist ohne jeden Schnickschnack, super simpel und möglichst robust – ein ideales Arbeitsgefährt für Zustellungen aller Art, nicht nur Pakete. Und: Neuerdings kann man sich auch selber einen kaufen, für eigene Zustellfahrten.

Mit weniger Werkstattaufenthalten, geringerem Verschleiß, da Elektromotoren die Tortur klaglos mitmachen, und günstigeren Treibstoffkosten ergeben sich spürbar niedrigere Gesamtbetriebskosten (TCO) für das Fahrzeug.

Die Post ist nicht allein: Paketdienst Hermes ist etwas hinterher, aber bestellt bei Mercedes.

Wer mehr Komfort, Reichweite oder auch bloß einen Beifahrersitz braucht: Den Nissan eNV200 (genutzt bei der Post Japan),

eNV200

den Renault Kangoo und den Ford Transit gibt es schon seit einiger Zeit als Serienfahrzeug mit Batterie statt Motor, teils sogar preiswerter als der StreetScooter. Wer richtig viel Platz braucht nimmt den IVECO Daily in der Batterieversion.

In Hilden hat sich eine Einkaufsgemeinschaft für elektrische Transporter beim örtlichen Bäcker gegründet, da man Angst vor Innenstadtsperrungen für Dieselfahrzeuge hat – auch hier fehlte es an attraktiven Fahrzeugen. Es werden noch Interessenten, nicht nur Bäcker, aufgenommen.

Handwerker, die von Baustelle zu Baustelle fahren, könnten sich für den Renault Kangoo interessieren: Der Wagen kann mit dem richtigen Kabel während der Arbeit am Baustromverteiler nachgetankt werden, und während der Frühstückspause liefert die Ethanol-Standheizung Wärme, ohne die Reichweite zu verringern.

Schornsteinfeger können bei Ihrer Innung fragen – den Nissan eNV200 gibt es mit eingebauter Schornsteinfegeraustattung über die Innungen vermittelt.