S-Bahn-Fahren oder mit dem Fahrrad?

Energieverbrauch der S-Bahn

Die S-Bahn fährt mit Strom und braucht für eine Person auf 100 km etwa 9,16 kWh. Das entspricht ungefähr dem 0,9-Liter-Auto.

(Quelle: 416,8 Mio Fahrgäste/Jahr, 10,29 km durchschnittliche Reiseweite = 4,289 Mrd. Personenkilometer/Jahr. Quelle: Firmenprofil S-Bahn Berlin GmbH; Stromverbrauch 393.203 MWh = 9,16 kWh/Pkm. Quelle: S-Bahn Berlin GmbH)

Klingt wenig? Im Vergleich zum Auto ist das wirklich wenig, es geht aber besser:

Energieverbrauch beim Radfahren

Auch Radfahren verbraucht Energie – wieviel hängt von Geschwindigkeit, Körpergewicht, Wetter, … ab.

Grob kann man 800 Kilokalorien für eine Stunde Radfahren mit 20 km/h angeben (Quelle: Thüringer Institut für Lehrerfortbildung). Wieviel Leckereien man dafür Essen muß – steht auf der Verpackung.

Das entspricht einem Energieverbrauch von 4,66 kWh auf 100 km Radfahren, halb soviel wie die S-Bahn.

E-Bike?

E-Fahrräder leisten einen gewissen Anteil der Antriebskraft elektrisch dazu und verbrauchen typischerweise 1 kWh Strom auf 100 Kilometern, wobei diese Angabe je nach Fahrer, Wetter, und Tagesmotivation extrem unterschiedlich ist. Das E-Bike ist wohl die energiesparendste Fortbewegungsmethode die es überhaupt gibt!

Und bei Regen?

Na klar – Rad in die S-Bahn stellen.

Fazit

Radfahren hält fit, spart Energie und man ist kaum langsamer als S-Bahn-Fahren. Aber wer nicht Radfahren mag – ist bei der S-Bahn auch gut aufgehoben.