Welches Elektroauto passt zu mir? Was kostet’s? Dafür gibt’s ’ne App.

Luftbild der Einmündung der B96a in die B96 am Rathaus Birkenwerder.
Bald mit frischer Luft und leisem Summen? Birkenwerders lauteste Kreuzung am Rathaus.

Das neue Auto könnte ja vielleicht mit Strom fahren – aber wieviel Reichweite brauche ich? Und kostet das insgesamt mehr oder weniger als ein Verbrennerauto? Das kann man per Smartphone und Computer leicht ermitteln:

App installieren

EnBW Mobility+ enthält eine Datenbank mit praktisch allen verfügbaren Elektroautos.

Android

Iphone

Fahren und App mitlaufen lassen

Bei jeder Autofahrt mit dem „normalen“ Auto die App starten und mitlaufen lassen. Hinterher in der App schauen, welches E-Auto zu dieser Fahrt gut passt. Das macht man ein paar Tage bis Wochen, bis alle typischen Autofahrten enthalten sind.

Den Sommerurlaub schließt man nicht in die Untersuchung ein. Denn: Vom gesparten Benzingeld kann man sich das für den Sommerurlaub am besten passende Auto mit großem Kofferraum und vielen Sitzen einfach mieten.

Anschließend eine Probefahrt mit den passenden Fahrzeugen machen. Probefahrten sind zum Beispiel möglich bei:

  • Eine Auswahl verschiedener Elektroautos im Rahmen des Birkenfests am Rathaus am 17.6.
  • Praktisch alle Elektroautos auf der Messe „e/motion“ am 24.6., Schlossplatz Oranienburg.
Ladestation für Elektrofahrzeuge mit eingestecktem Stecker.
Tanken? Geht auch zu Hause.

Kosten berechnen

Elektroautos sind in der Anschaffung teurer, dafür im Betrieb günstiger. Welche Kosten im Lauf der Jahre entstehen, lässt sich im E-Mobilitäts-Kostenrechner miteinander vergleichen:

E-Mobilitäts-Kostenrechner

Die verschiedenen Fahrzeuge sind dort mit brauchbaren Durchschnittswerten hinterlegt, Steuern, Prämien, Versicherung, typische Werkstattkosten, Restwert, … – alles wird mitberechnet. Wer genauere Ergebnisse haben möchte kann die Durchschnittswerte mit eigenen Angaben überschreiben.

Absolut entscheidend ist die Anzahl durchschnittlich pro Jahr zurückgelegter Kilometer. Die anderen Parameter haben weniger Einfluss.

Ein paar Ergebnisse vorab

Oberklasse

Der Tesla ist immer insgesamt preiswerter als vergleichbare Verbrennerfahrzeuge.

Andererseits wird, wer Oberklasse kauft, nicht so stark auf den Preis gucken.

Mittelklasse

Wer mindestens 10.000 Kilometer im Jahr fährt fährt mit Strom preiswerter. 10.000 Kilometer im Tag fahren beispielsweise Pendler mit 22 Kilometer einfachem Arbeitsweg. Wer weniger fährt liegt ungefähr gleichauf. Wer weniger als 6.000 km im Jahr fährt fährt mit Mietwagen oder Carsharing wahrscheinlich günstiger.

Es lohnt sich, auch mal ausländische Hersteller in Betracht zu ziehen, da die deutschen Mittelklasse-Elektroautos eher etwas teurer sind.

Kleinwagen

Wer mindestens 6.000 Kilometer im Jahr fährt fährt mit Strom preiswerter. Wer weniger fährt fährt mit Mietwagen oder Carsharing wahrscheinlich günstiger.